MARTA-PRESS

Sheila Jeffreys: "Die industrialisierte Vagina"
 
  In ihrem Buch "Die industrialisierte Vagina" (Routledge 2008, Marta Press 2014) thematisiert Jeffreys die Industrialisierung der Prostitution und des Sexhandels, die einen viele Milliarden Dollar schweren globalen Markt geschaffen hat, der Millionen von Frauen betrifft und wesentlich zur Wirtschaft einzelner Länder als auch zur Weltwirtschaft beiträgt.
"Die industrialisierte Vagina" untersucht, wie sich Prostitution und andere Bereiche der Sexindustrie – einst sich im Verborgenen abspielende und gesellschaftlich verachtete Praktiken in kleinem Maßstab – zu sehr profitablen, seriösen Marktsektoren entwickelt haben, die von Regierungen legalisiert und entkriminalisiert wurden. Sheila Jeffreys demonstriert die Globalisierung der Prostitution, in dem sie nicht nur auf das Wachstum und die globale Ausbreitung der Pornografie und den Boom von Sexshops, Stripclubs und Begleitagenturen hinweist. Sie bezieht auch die Katalogbrautindustrie und die Zunahme von Sextourismus und Frauenhandel sowie Militärprostitution und sexuelle Gewalt im Krieg mit ein.


Sheila Jeffreys ist Professorin für Sozial- und Politikwissenschaften im australischen Melbourne und arbeitet speziell zu den Themen Sexindustrie, Frauenhandel, Schönheitspraktiken, Pornografie, feministische internationale Politiken, sexuelle Gewalt in Kriegen, HIV, AIDs, lesbische Politiken u. a. 
     
Leseprobe (PDF)   Marta Press, Hamburg 2014, 280 S.,
ISBN 978-3-944442-09-9,
D: 29,90 €, A: 30,90 €, CH: 37,50 UVP CHF

Newsletter