MARTA-PRESS

Laura Bensow, Jahrgang 1987, ist Kulturwissenschaftlerin und promovierte mit der vorliegenden Arbeit. Ihr Interesse gilt vor allem der (Kultur-)Geschichte der 1920er und 1930er Jahre. Schwerpunkt ihrer bisherigen Forschungstätigkeit ist die kritische Analyse der Konstruktion von Geschlechter- und Feindbildern, hier insbesondere des Antisemitismus‘. Für eine 2011 veröffentlichte Regionalstudie über die „Arisierung“ jüdischen Eigentums in Lüneburg während der NS-Zeit erforschte Laura Bensow das Schicksal einer jüdischen Familie, deren Angehörige unter den Nationalsozialisten enteignet, vertrieben oder ermordet wurden. Beruflich ist Laura Bensow in der professionellen Ahnen- und Familienforschung tätig.

Marta Press, Oktober 2016: 
„Frauen und Mädchen, die Juden sind Euer Verderben!“
Eine Untersuchung antisemitischer NS-Propaganda unter Anwendung der Analysekategorie „Geschlecht“

Newsletter